Das Team der vom Deutschen Skiverband zertifizierten

Wir sind eine nicht-kommerzielle Vereins-Skischule und unser Team besteht aus insgesamt 11 Skilehrer/-rinnen basierend auf vier "B-Lizenz" (DSV Ski-Instructor) Inhabern, vier "C-Lizenz" (DSV Basic-Instructor) Inhabern, einem "LSB-Lizenz" Inhaber sowie auf sehr erfahrenen Skifahrern wie auf jungen Nachwuchskräften. Alle Teamer haben dabei einen sehr hohen Anspruch an sich selber bzgl. Qualifikation und ständiger Fortbildungsbereitschaft. Für unsere Winterskischule im "Sauerland" stehen bis zu 9 Skilehrer zur Verfügung und für die Skifreizeiten in den "Alpen" im Herbst, im Hochwinter und über Ostern zusätzlich 2 weitere Skilehrer. Die Planbesetzung bei unseren Skischuleinsätzen im Sauerland liegt bei 3-4 Skilehrern pro Skischultermin tagsüber und 1-2 Skilehrern pro Abendtermin unter Flutlicht. Im Sauerland fahren wir, je nach Schneelage, hautptsächlich auf der "Hohen Lied" (Gellinghausen) oder auf der "Hunau" (Bödefeld) nutzen aber auch das umfangreiche Pistenangebot in "Winterberg" und "Willingen".

=> Desweiteren schulen wir talentierte und lernwillige Jugendliche in unserem "Nachwuchs - Team"

Mit Hilfe unserer Sponsoren konnten wir in regelmäßigen Abständen funktionelle Teamer-Skibekleidung in den Jahren 2004 , 2007 , 2013 und 2016 anschaffen.

Team "Sauerland"

Thomas Röttger
- Skischulleitung , Skischulorganisation
Benno Susewind
- stellvertr. Skischulleitung -
Frank Wrede
 
 
DSV Ski-Instructor
DSV Ski-Instructor
Ski-Lehr-Trainer LSB
         
         
Wolfgang Hesse
Steffen Röttger
Sina Röttger
 
 
Übungsleiter Ski
DSV Basic-Instructor
DSV Basic-Instructor
         
         
Tom Wrede
Johanna Hesse
Stephan Hoppe
 
 
DSV Basic-Instructor
 
WSV Übungsleiter G1
 
DSV Basic-Instructor

Team "Alpen"

Julian Dieler
Karl Rutke
 
DSV Ski-Instructor
 
DSV Ski-Instructor

 

 

 

"Nachwuchs" - Team

Da wir auch in Zukunft als "DSV-Skischule Oeventrop" qualitativ und quantitativ sehr gut aufgestellt sein wollen, legen wir großen Wert auf eine fundierte und nachhaltige Nachwuchsarbeit.
In "Spezialkursen" fördern wir deshalb talentierte und lernwillige Jugendliche, die gerne Skilehrer/in werden wollen
.

=> aktuelles "Nachwuchs-Team" der DSV-Skischule Oeventrop:
(von links nach rechts) Sarah Bräutigam, Eva Burmann, Hannes Pöttgen, Emma Schürmann

 

Voraussetzung für eine Aufnahme in diesen Nachwuchs-Kader sind sehr gute skifahrtechnische Grundfähigkeiten und natürlich die Bereitschaft, durch regelmäßige Teilnahme an unseren Spezialkursen sowie durch Hospitationen bei unseren Skischuleinsätzen auf der Piste, sich ständig weiter zu entwicklen um dann auf die anstehenden Lizenzprüfungen optimal vorbereitet zu sein.

Das Mindestaufnahmealter in unserem "Nachwuchs-Team" beträgt 14 Jahre und die Teilnahme an Lehrgängen des Westdeutschen Skiverbandes (WSV) ist erst ab einem Alter von 16 Jahren möglich.

Die einzelnen aufeinander aufbauenden 4 WSV-Ausbildungsstufen stellen sich wie folgt dar:

Stufe
Bezeichnung / Lizenz
1

  WSV Übungsleiter G1 (zwei getrennte Basis-Lehrgänge) / keine Lizenz (nur "Empfehlung" nach Praxislehrgang)
  - Theorielehrgang ohne Prüfung incl. "Erste-Hilfe Kurs" mit Prüfung

  - Praxislehrgang in Technik und Methodik ohne Prüfung (Wochenlehrgang in den Alpen)
                                                                   oder
    Modul-Praxislehrgang in Technik und Methodik (2 x 2 Tage/Sa.+So. im Sauerland ohne Prüfung) + 2-Tages-Praktikum in der "DSV-Skischule Oeventrop"

2

  DSV Basic-Instructor / C-Lizenz
  Prüfung in Theorie, Technik und Methodik (Wochenlehrgang in den Alpen)

=> Diese Stufe ist das angestrebte Mindestziel im Nachwuchs-Kader !

3

  DSV-Ski-Instructor / B-Lizenz
  Prüfung in Theorie, Technik und Methodik (Wochenlehrgang in den Alpen)

=> Diese Stufe qualifiziert z.B. zum Arbeiten in einer kommerziellen Skischule und ist Grundvoraussetzung für die Leitung einer "lizensierten DSV-Skischule"

(4)

  DSV-Skilehrer / A-Lizenz
  Prüfung in Theorie, Technik und Methodik (mehrere Wochenlehrgänge in den Alpen)

=> Diese Stufe ist nur optional und ist z.B. die Mindestqualifikation für Anwärter, die sich sogar als "Skilehrer-Ausbilder" im WSV-Lehrteam bewerben wollen